· 

Fordern Sie Edeka auf, den Regenwald zu schützen

Durch die massive Abholzung der letzten Jahre hat der Amazonas-Regenwald die Hälfte seiner CO2-Speicherkapazität eingebüßt -- und jeder gerodete Baum bringt uns einer Klimakatastrophe näher.

 

Eine entscheidende Rolle bei der Rettung des Regenwaldes spielen große Supermarktketten in Europa:Sie verkaufen Fleischprodukte von Unternehmen, die Soja als Tierfuttermittel nutzen, welches auf illegal gerodeten Flächen angebaut wird.

Wenn wir Edeka und den Rest der Branche dazu bringen, nur noch nachhaltiges Soja in seiner Lieferkette zu dulden, muss die Agrarbranche ihre Anbaumethoden umstellen und den Regenwald schonen.

 

Fordern Sie jetzt Edeka auf, den Regenwald zu schützen und alle Produkte aus seiner Lieferkette zu werfen, für die Wälder abgeholzt werden!

 

Bereits heute ist das Ökosystem des Amazonas-Regenwaldes hoch gefährdet: Wissenschaftler*innen warnen vor einem dramatischen Artensterben, von den Folgen der Abholzung für das Klima ganz zu schweigen.

 

Mit Hilfe des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro treiben skrupellose Konzerne die Brandrodungen für Plantagen immer weiter voran. Doch diese Rechnung geht nur auf, solange sie Abnehmer*innen für ihr Soja finden -- und wir können das gemeinsam stoppen.

 

Gemeinsam mit SumOfUs-Mitgliedern weltweit haben Sie schon wichtige Erfolge für die Rettung des Regenwalds erreicht: Allein in diesem Jahr haben wir die beiden Megakonzerne PepsiCo und Procter & Gamble dazu gebracht, endlich strengere Standards beim Einkauf von Palmöl anzulegen.

 

Fordern Sie jetzt Edeka auf, den Regenwald zu schützen und alle Produkte aus seiner Lieferkette zu werfen, für die Wälder abgeholzt werden!

 

Mehr Informationen:

Abholzung am Amazonas: Drei Fußballfelder pro Minute, Bayerischer Rundfunk, 1. Dezember 2020.