Aktion "Fledermausfreundliches Haus"

Fliegendes Mausohr, Foto: Eberhard Menz -NABU
Fliegendes Mausohr, Foto: Eberhard Menz -NABU

 

In 2014 wird die Aktion das  „Fledermausfreundliche Haus“ in NRW gestartet. Diese Kampagne soll in der Öffentlichkeit zu mehr Akzeptanz für Fledermäuse und deren Quartiere führen. Immer wieder werden aus Unwissenheit heraus Quartiere zerstört oder die Tiere in ihren Sommer- oder Winterquartieren empfindlich gestört“, so NABU-Projektkoordinatorin Sarah Sherwin. Mit der Aufklärungsarbeit im Rahmen dieser Aktion solle dies nicht nur verhindert und bestehende Quartiere besser geschützt werden, es sollten auch neue Quartiere entstehen. Aufgrund der positiven Erfahrung in anderen Bundesländern erhoffen sich die Fledermausschützer zudem durch die Meldung von Quartieren auch in Nordrhein-Westfalen zusätzliche und regelmäßige Daten über Fledermäuse. 

Wer sich in Mönchengladbach an der Aktion ‚Fledermausfreundliches Haus’ beteiligen bzw. ausgezeichnet werden möchte, kann sich mit unserem lokalen Ansprechpartner in Verbindung setzen:

 

Ralf Fikert,  Tel. 02161/541997 oder

                     eMail: fi25497[at]arcor.de

Hilfe für den Steinkauz

Foto: NABU/T. Dove
Foto: NABU/T. Dove

Der Steinkauz besiedelt offenes Grünland, insbesondere Ortsrandlagen mit alten Obstbäumen und Kopfweiden. NRW beherbergt ca. 70 % des bundesdeutschen Steinkauzbestandes. Leider wird der Lebensraum dieser kleinen Eule durch Straßen- und Wohnungsbau sowie großflächige Industrieansiedlungen, aber auch durch das Verschwinden alter Obstbäume immer mehr eingeengt. In Mönchengladbach betreuen wir daher zahlreiche künstliche Brutröhren, um dem Steinkauz ein Überleben zu sichern. Lesen Sie mehr in anhängendem Bericht.

Steinkauz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 514.1 KB

Aktiv für mehr Artenvielfalt

Tipps zum Artenschutz zum praktischen und sofortigen Umsetzen

Laut einer Eurobarometer-Umfrage empfinden mehr als 90 Prozent der Europäer eine moralische Verpflichtung, die biologische Vielfalt zu erhalten. Und sie haben Recht! Der Mensch braucht sauberes Trinkwasser, reine Luft, gesunde Nahrung, gutes Klima und eine lebenswerte Umwelt. Doch diese Service-Leistungen der Natur gibt es nicht ohne Schutz der biologischen Vielfalt. Damit schützen wir auch uns selbst.

 

Tipps zum Artenschutz

Bauplan Halbhöhle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.9 KB
Bauplan Universelle Nistkastenvollhöhle.
Adobe Acrobat Dokument 52.7 KB
Bauplan Nisthilfen für Schwalben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.9 KB

Machen Sie uns stark

Spenden

Naturschutzjugend