Termine, Veranstaltungen, Events


Fotos von Liselotte Uhlig

 

 

Fotoausstellung in der Stadtbibliothek Rheydt ab dem 01.03.2019
Adresse: Am Neumarkt 8, 41236 Mönchengladbach
Öffnungszeiten:
Sonntag    13:00–17:00
Montag    Geschlossen
Dienstag    10:00–18:00
Mittwoch    10:00–18:00
Donnerstag    10:00–18:00
Freitag    10:00–18:00
Samstag    10:00–18:00

 


 

Teil II der BRAND-Film-Trilogie:

 

BRAND II „Gegenwart der Dörfer und Bepreisung von Natur“

 

Mittwoch, den 3. April 2019

Ab 19.00 Uhr Dauer 105 Minuten

 

 

Wo: Haus der Regionen

 

Bettrather-Straße 22

 

41061 Mönchengladbach

Eintritt frei - Spenden sind gern gesehen.

Infos und Trailer unter: http:/lwww.brandfilme.org

 

Über die Auswirkungen der Braunkohletagebaue

 

Eine Reise im Rheinischen Braunkohlenrevier und eine Denkreise

 

zum Kern der ökologischen Krise. Eine Film-Trilogie über Fossiles

 

Wirtschaften, Braunkohle, Klimapolitik und den Widerstand im

 

Rheinischen Revier von Susanne Fasbender in Kooperation mit

 

dem Hambacher Forst Filmkollektiv.

 

 

 

Jeder der drei Filme ist eigenständig. In der Trilogie ergeben sie ein neues Ganzes und

 

vertiefen sich gegenseitig.

 

 

Auf Grund der großen Nachfrage und der aktuellen Braunkohleausstiegsdiskussion, zeigt die Veranstaltergemeinschaft von Katholischen Forum, Bürger-Aktion Umweltschutz Mönchengladbach e.V., BUND – Ortsgruppe Mönchengladbach und NABU - Mönchengladbach am 3. April den BRAND II

Der jahrzehntelange, alles beherrschende Zugriff auf das Land hat die Atmosphäre in der Region zutiefst geprägt. Alles scheint verletzt oder ist in tragischer Erwartung. Die kommende Zerstörung des noch ruhig da Liegenden ist auch in den noch bewohnten Orten allgegenwärtig. Die schon unbewohnten Dörfer sind von Menschen verwaist, während die Vögel den Wildwuchs ihrer Gärten und Parks mit ihrem Gesang begleiten. Die ungezählten uralten hohen Bäume, die die alten Orte bekleiden, werden, wenn es losgeht, als erstes beseitigt.

BRAND II erzählt von der Zerstörung einer jahrhundertealten Kulturlandschaft für den Braunkohleabbau im Rheinland bis ins Jahr 2027 hinein. "Der Film macht die Tiefe dieses existentiellen Einschnitts begreifbar, den nicht nur die erzwungene Umsiedlung, sondern das Wissen um die restlose Vernichtung dessen, was das Wort „Zuhause“ mit all seinen bis in die Sprache, bis in die Tradition der Gewerke und einige jahrhunderte alte Familien-geschichten besser trifft, als der hoch aufgeladene und politisch leider missbrauchte Begriff „Heimat." aus Texte zum Film von Dr. Frauke Tomczak, Literatur- und Filmwissenschaftlerin, Autorin und Dozentin.

Ein Gespräch über das gesellschaftliches Naturverhältnis, das Kyotoprotokoll und den Begriff der „imperialen Lebensweise“ wird weitergeführt und eingewoben in die Bilder dieses Landes.

 

 



Sonntag, den 24.04.2019, 10:00 – 12:00 Uhr
Exkursion in den „Blauen Wald“
In Kooperation mit dem Naturpark Schwalm-Nette – kostenlos
Anmeldung erforderlich:  02166 958131 oder natur@iris-lau.de


Die atlantischen Hasenglöckchen blühen nur eine kurze Zeit. Während dieser Zeit sollte man sich das Naturschauspiel in aller Ruhe anschauen.
Entlang des alten Rurarms durch einen bedeutenden Auwald hindurch führt unser Weg vorbei an Schloss Kellenberg und der alten Kellenberger Mühle direkt zu den atlantischen Hasenglöckchen. Lassen Sie sich verzaubern von einem betörenden Duft und von dem unbeschreiblichen Blau.

 


Treffpunkt: 52428 Jülich-Barmen, Steinweg (bis zum Ende fahren, dort parken)
GPS-Koordinaten: N 51°236361; E 6°398886
Leitung: Iris Lau, Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin,
Dipl. Kräuterpädagogin AT


Donnerstag, den 09.05.2019 und 04.07.2019, jeweils 17:30 – 19:30 Uhr
Kraut, Kräuter, Kräuterchen – Exkursion ins essbare Grünzeug
In Kooperation mit dem Naturpark Schwalm-Nette – kostenlos
Anmeldung erforderlich:  02166 958131 oder natur@iris-lau.de
Essbares und Heilsames gratis!
Unter diesem Motto steht die Wildkräuterführung, die uns z. B. Wiesenbärenklau, Johanniskraut, Weidenröschen, Gänseblümchen und mehr näher bringen soll.
Frische Kräuter: gratis, regional, bio, vegan, eiweiß- und vitaminreich, vielseitig und bunt!
Wie Sie wann, was und wo ernten können, lernen Sie bei der Kräutertour im Vorster Busch.
Treffpunkt: Parkplatz Firma Otto Stops, Waldnieler Straße / Vorster Straße 1
41169 Mönchengladbach
GPS-Koordinaten: N 51°194241; E 6°375294
Leitung: Iris Lau, Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin,
Dipl. Kräuterpädagogin AT


Samstag, den 18.05.2019, Kurs-Nr. 191C100F und 17.08.2019, Kurs 192C100F, jeweils 14:00 h – 16:15 h
Liebeskräuterführung im Bunten Garten
Eine Veranstaltung der VHS Mönchengladbach
Für die Liebe ist mehr als nur ein Kraut gewachsen! Bei diesem Ausflug ins Reich der Liebespflanzen lernen Sie unsere heimischen Kräuter von einer ganz beson-deren Seite kennen. Einige Pflanzen vermögen, der Überlieferung nach, Liebe herbei zu zaubern oder auch abzuwehren. Sie können Liebenden Glück und Lei-denschaft bringen und vieles mehr. Im Kräuter- und Apothekergarten können wir uns umfangreich über heimische Liebeskräuter informieren. Hunde können leider nicht teilnehmen.
Treffpunkt: Bunter Garten, Bettrather Straße 82, 41061 Mönchengladbach
Schautafel an der Vogelvoliere
Anmeldung: VHS Mönchengladbach, 02161 256400, Kurs-Nr. siehe oben
€ 11,50 (ermäßigt € 5,00), 3 UStd.
Leitung: Iris Lau, Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin, Dipl. Kräuterpädagogin AT


Sonntag, den 26.05.2019 10:00 – 12.00 Uhr Dienstag, den 16.07.2019 17:30 – 19:30 Uhr
Kraut, Kräuter, Kräuterchen – Exkursion ins essbare Grünzeug
In Kooperation mit dem Naturpark Schwalm-Nette - kostenlos
Anmeldung erforderlich:  02166 958131 oder natur@iris-lau.de
Essbares und Heilsames gratis!
Unter diesem Motto steht die Wildkräuterführung, die uns z. B. Wiesenbärenklau, Johanniskraut, Weidenröschen, Gänseblümchen und mehr näher bringen soll.
Frische Kräuter: gratis, regional, bio, vegan, eiweiß- und vitaminreich, vielseitig und bunt!
Wie Sie wann, was und wo ernten können, lernen Sie bei der Kräutertour auf der Berliner Höhe, Viersen.
Treffpunkt: Parkplatz Berliner Höhe gegenüber Hausnr. 240
41748 Viersen
GPS-Koordinaten: N 51°236361; E 6°398886
Leitung: Iris Lau, Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin,
Dipl. Kräuterpädagogin AT


Sonntag, den 04.08.2019, 10:00 – 14:00 Uhr
Wanderung „von Moor und Heide bis zur Weide“
In Kooperation mit dem Naturpark Schwalm-Nette
Anmeldung erforderlich:  02166 958131 oder natur@iris-lau.de
Entspannen Sie bei der Wanderung rund um das Moor im Elmpter Schwalmbruch und erfreuen Sie sich an der blühenden Heide. Sie können faszinierende Wild-pflanzen, mystische Bäume, verwunschenes Moor entdecken und auch die letzte große Wachholderheide am Niederrhein sowie weitere botanische Kostbarkeiten kennenlernen.
Die Natur wird Sie vom kleinsten Kraut bis zum größten Baum begeistern. Mit etwas Glück treffen wir den Schäfer, der mit seinen Bentheimer Landschafen die Landschaftspflege übernimmt.
Treffpunkt: 41372 Niederkrüchten-Elmpt Wanderparkplatz Tackenbenden, Roermonder Straße parallel zur A 52 folgen, Brücke über die A 52 überqueren und bis zum Ende fahren
GPS-Koordinaten: N 51° 13‚ 5.52'', E 6° 5‚ 41.00“
Leitung: Iris Lau, Zertifizierte Natur- und


Sonntag, den 29.09.2019, 10:00 – 14:00 Uhr
Wanderung „Flussschleifen der Schwalm – durch Wildnis, Wald und Wiesen“
In Kooperation mit dem Naturpark Schwalm-Nette
Anmeldung erforderlich:  02166 958131 oder natur@iris-lau.de
Genießen Sie die Wanderung entlang der Schwalm mit ihren natürlichen Fluss-schleifen und bewundern Sie die vielen Facetten der Natur. Hier durfte noch die Natur entscheiden, wie der Fluss mit moorigem Wassercharakter bis zum heutigen Tag verläuft. Unsere Wanderung mit botanischen Erläuterungen führt entlang zahlreicher natürlicher Windungen der Schwalm und durch stimmungsvolle Vege-tation in Wildnis, Feuchtwäldern und Auen.
Die Natur wird Sie vom kleinsten Kraut bis zum größten Baum begeistern. Mit etwas Glück können Sie Eisvögel beobachten.
Treffpunkt: 41372 Niederkrüchten-Elmpt Wanderparkplatz Tackenbenden, Roermonder Straße parallel zur A 52 folgen, Brücke über die A 52 überqueren und bis zum Ende fahren
GPS-Koordinaten: N 51° 13‚ 5.52'', E 6° 5‚ 41.00“
Leitung: Iris Lau, Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin,
Dipl. Kräuterpädagogin AT

Waldspaziergang: Führung durch den Hambacher Wald

 

Der Hambacher Forst ist der einzige Stieleichen-Hainbuchen-Maiglöckchen Mischwald, den es gibt in der Bundesrepublik Deutschland. Er ist entstanden kurz nach der Eiszeit und ist 12,000 Jahr alt.
Auch jetzt gibt der Rest des Waldes einen Eindruck, wie schön der intakte Wald mal gewesen sein muss. Es regnet endlich wieder:
Gerade ´Hambi´ braucht viel Regenwasser, weil Braunkohletagebau Garzweiler Grundwasser wegpumpt.

Pflanzen, Bäume und Tiere im Kampf um das Überleben. Viele (Natur-)Organisationen möchten den letzten Rest des Hambacher Waldes erhalten. Helfen Sie mit?

 

HAMBACHER WALD 2019

Weitere Termine:

Sonntag, 14.04.2019

Sonntag, den 12.05.2019

Zeit: 11:30 Uhr am Waldesrand.

 

Auskunft:

Waldpädagoge Michael Zobel: hambach@zobel-natur.de

Benötigt: Gute Wanderschuhe

0241/ 73 684

Handy: 0171/ 85 08 321.

 

Foto: Herr Zobel und Partnerin