Termine und Veranstaltungen


KOHLE STOPPEN! KLIMA UND DÖRFER RETTEN!


DIE ROTE LINIE - Widerstand im Hambacher Forst  Ab 23. Mai bundesweit im Kino!


Zufall? - am Abend des 12. Mai gibt es in München die Welt-Uraufführung des Kinofilms!

Das für den Moment, bald mehr,

DANKE für die Unterstützung,

Michael Zobel, Waldpädagoge


Waldspaziergang: Führung durch den Hambacher Wald

 

Der Hambacher Forst ist der einzige Stieleichen-Hainbuchen-Maiglöckchen Mischwald, den es gibt in der Bundesrepublik Deutschland. Er ist entstanden kurz nach der Eiszeit und ist 12,000 Jahr alt.
Auch jetzt gibt der Rest des Waldes einen Eindruck, wie schön der intakte Wald mal gewesen sein muss. Es regnet endlich wieder:
Gerade ´Hambi´ braucht viel Regenwasser, weil Braunkohletagebau Garzweiler Grundwasser wegpumpt.

Foto: Herr Zobel und Partnerin

 

Pflanzen, Bäume und Tiere im Kampf um das Überleben. Viele (Natur-)Organisationen möchten den letzten Rest des Hambacher Waldes erhalten. Helfen Sie mit?

 

HAMBACHER WALD 2019

Weitere Termine:

Sonntag 14. Juli

Zeit: 11:30 Uhr am Waldesrand.

 

Immer 11.30 Uhr, Treffpunkt kurzfristig auf dieser Seite: http://naturfuehrung.com/programm/

 

Auskunft:

Waldpädagoge Michael Zobel: hambach@zobel-natur.de

Benötigt: Gute Wanderschuhe

 

info@zobel-natur.de
0049 (0)171 850 83 21

 

Wir werden sicherlich das Konzept ein wenig ändern und viel mehr die Dörfer rund um die Tagebaue in den Fokus nehmen. Denn dort schafft RWE mit Unterstützung der Landesregierung unumkehrbare Fakten gegen jede Vernunft.

Michael Zobel

 

 

 


Mein Name ist Meike Koppmann.

Ich bin gebürtig aus Mönchengladbach und gebe in meiner Region am Niederrhein diverse Wildkräuter Kurse. Im Oktober 2018 habe ich als Wildkräuterpädagogin erfolgreich mein Studium mit einem anerkannten Zertifikat der Gundermannschule abgeschlossen. Im Alter von 7 Jahren hat mir mein Vater das sammeln von Wildkräutern beigebracht.

Jahre später wollte ich dies auch meiner Tochter ans Herz legen und nahm mit ihr an einer Wildkräuter Führung teil. Hier erfuhr ich von einem Studium in der Nähe und meine Bestimmung nahm ihren Anfang. Ich ernähre mich weitestgehend aus der Natur. Gesunde, regional biologische pflanzliche Ernährung, ist das Thema, das mich besonders interessiert. Die „Delikatessen am Wegesrand“, direkt vor unserer Haustüre, gehören für mich unbedingt dazu. Wildkräuter gehören zurück in unseren Alltag, in unsere Küchen und nicht mehr bekämpft oder gemieden. Komme mit mir auf eine Reise der Sinne – sie wird dein Leben bereichern.

 

19.07.  16-18 Uhr ForstWald
21.07.  11-13 Uhr Bunter Garten
26.07. 16-18 Uhr ForstWald
28.07. 11-13 Uhr Bunter Garten Treffpunkt: Parkplatz neben dem DORINT Hotel
02.08. 16-18 Uhr ForstWald
04.08. 11-13 Uhr Bunter Garten
09.08. 16-18 Uhr ForstWald
11.08.  11-13 Uhr Bunter Garten
17.08. 16-18 Uhr ForstWald
18.08. 11-13 Uhr Bunter Garten

 

Weitere Informationen bzw. Anmeldungen siehe Webseite.


Künstler Horst Meister aus Viersen: Ausstellung "Von Engeln und Menschen"

Ausstellungs-Dauer: Donnerstag den 10. Oktober  bis Sonntag 10. November 2019
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 9 - 16 Uhr mit Aufsicht

 

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, den 10.10. 2019 um 20 Uhr
mit Begrüßung Herrn Pfarrer Christoph Simonsen, Olexandr Moyerer, Pianist (? 10-15 Minuten), Thematischer Kurzvortrag von HM, etc.
Bücher-Verkauf von HM am Infostand: KUNST.MACHT.POLITIK. und: BEWEGTE ZEIT und: MACHT EUCH DIE ERDE UNTERTAN
Mitveranstalter (City-Kirche, ai mg, BUND MG; christlich-jüdische Gesellschaft.3-Welt-Laden etc.


Workshop zum Thema "Der Wolf in NRW - Kommunikation und Aktuelles"

Wir freuen uns sehr, Ihnen/Euch das Datum des Workshops bekannt geben zu können.


Dieser wird am Samstag, dem 16.11.2019, in den Räumlichkeiten der LGS stattfinden.


Einen genauen Zeitplan und Infos rund um die Anmeldung erhalten Sie/erhaltet Ihr nach den Sommerferien.


Schon jetzt sei aber verraten, dass wir uns vormittags mit der Situation in NRW beschäftigen werden. Hierzu wird es einen Vortrag zu aktuellen Wolfsgebieten und Nachweisen in NRW geben. Auch freuen wir uns sehr, dass Moritz Specht, Herdenschutzberater der Landwirtschaftskammer NRW, zugesagt hat, über Herdenschutzmaßnahmen und Förderrichtlinie in NRW zu referieren.

 

Am Nachmittag werden wir uns dann mit der Kommunikation rund um den Wolf beschäftigen.
 

Für Rückfragen steht Katharina Stenglein gerne zur Verfügung: Telefon 0211 15 92 51-45 oder Mobil 0176 43 31 00 88.

 

Viele Grüße aus der LGS

 

Carsten Braunert