· 

Ausbau der A61/A52

Generell ist der 6-spurige Ausbau der A61/A52 im Hinblick auf die zunehmende Entwicklung

der Städte, den PKW und LKW-Verkehr zu reduzieren, nicht vertretbar. Die meisten Städte
ändern Ihre Verkehrsstrategie dahingehend mehr Raum für Fahrräder und Busse zu realisieren.

 

Der Ausbau der A61/A52 ist hierzu eine widersprüchliche Entwicklung und „rückwärtsgewandt“! Auch im Hinblick auf Lärm, Emissionswerte und Naturzerstörung ist dieser Ausbau nicht akzeptabel.

Eine zukunftsorientierte und klimaschonende Verkehrspolitik ist der Ausbau der ÖPNV
Infrastruktur. Die budgetierten Gelder für den Autobahnausbau sollten dafür verwendet
werden; d.h. bessere Trassen für den Schienennahverkehr, kurze Intervallzeiten für die Sund
Regionalbahn, Neuanschaffungen von Schienenfahrzeugen, Behindertengerechter
Ausbau der Bahnhöfe usw.

 

Jürgen Braun


Download
Stellungnahme zum Ausbau der A61/A52
Stellungnahme_NABU-MG-UVU A52-A61-1-1.pd
Adobe Acrobat Dokument 905.4 KB