Stellungnahmen · 08. April 2021
Zur Förderung des Radverkehrs zwischen den Oberzentren Mönchengladbach und Krefeld ist eine Radschnellverbindung von Krefeld über Willich nach Mönchengladbach geplant. Die Trassenführung auf Mönchengladbacher Stadtgebiet hat eine Gesamtlänge von ca. 6 km, wobei ca. 3 km auf den Abschnitt vom Nordring über den vorhandenen Bahndamm bis zur Stadtgrenze zu Willich entfallen. Jürgen Braun

Veranstaltungstipps · 01. April 2021
Zur weiteren Verbreitung veröffentlichen wir von Zeit zu Zeit die Newsletter des engagierten Naturführers und Waldpädagogen Michael Zobel - so wie diese Ausgabe vom 31. März 2021. Liebe Wald- und Naturschützer*innen, Pressevertreter*innen, Mitmenschen... die Zeiten bleiben besonders, die Planung der 84. monatlichen Führung hat etwas länger gedauert. Jetzt ist es so weit: Sonntag, 11. April, wir strampeln für das Klima und für die Dörfer - 84 Monate Wald- und Dorfspaziergänge -...

Aus Stadt und Region · 24. März 2021
Bilder von der Manheimer Baunkohlewanderung im März 2021. Manheim liegt in der Abbauzone des Tagebaus Hambach und muss diesem nach den Plänen von RWE bis zum Jahr 2022 weichen.

Petitionen · 23. März 2021
Diese Woche haben es die europäischen Staats- und Regierungschef*innen eilig, ein Agrar-Abkommen abzuschließen, das für kleine landwirtschaftliche Betriebe, für Vögel, Bienen und für unsere Gesundheit eine Hiobsbotschaft ist. Denn was sich “Gemeinsame Agrarpolitik” (GAP) nennt, setzt weiter auf die Finanzierung von Massenproduktion. Europäische Politiker*innen planen, ein Todesurteil für die Natur zu unterzeichnen. Die letzten Verhandlungen über das große Landwirtschaftspaket...

21. März 2021
Es ist soweit! Die Wahlbüros bei der Vogelwahl sind geschlossen und alle Stimmen ausgezählt. Nun können wir den Siegervogel verkünden: Der erste öffentlich gewählte „Vogel des Jahres“ ist: das Rotkehlchen! Über 450.000 Teilnehmende haben sich an der Vor- und Hauptwahl zum „Vogel des Jahres“ beteiligt und gemeinsam ihren Lieblingsvogel gekürt. Unsere Vogelwahl zeigt damit: Das Interesse an der heimischen Vogelwelt ist größer denn je. Das hat den NABU Bundesverband darin...

Aus Stadt und Region · 21. März 2021
In einem offenen Brief an den kritisieren die Landesvorsitzenden von BUND, LNU und NABU die schleppende Umsetzung europäischer Vorgaben zum Gewässerschutz sowie massive Rückschritte durch die geplante Novelle des Landeswassergesetzes.

Aus Stadt und Region · 17. März 2021
Seit über 45 Jahren beschäftigt sich unser langjähriges Mitglied Hans Bender mit der Mykologie, der Pilzkunde. In dieser langen Zeit hat er zahllose Arten erfasst und kartiert, darunter auch einige Erstnachweise für ganz Deutschland. Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie hat Hans Bender für seine langjährige wissenschaftliche Arbeit jetzt mit dem Wolfgang-Beyer-Preis 2019 ausgezeichnet. Wir gratulieren Hans ganz herzlich und freuen uns mit ihm über diese Anerkennung! Die Website von...

Petitionen · 15. März 2021
Unsere Natur ist enormem Stress ausgesetzt: Wälder werden für den Straßenbau gerodet, Flüsse für den Schiffsverkehr begradigt, wertvolle Moore für den Abbau von Torf zerstört. Kurz: Europas Natur ist in einem schlechten Zustand, und mit ihr Artenvielfalt und Klima. Die EU-Kommission will noch dieses Jahr mit Renaturierungszielen gegensteuern. Aber wir brauchen keinen Papiertiger, sondern verbindliche Ziele und echte Maßnahmen, um die Natur zu schützen! Ihre Hilfe ist gefragt: Fordern...

Aus Stadt und Region · 12. März 2021
Mindestens 6°C in der Nacht und Regen – dann fällt der Startschuss für die alljährliche Wanderung der Amphibien zu ihren Laichgewässern. Im milden Tiefland Nordrhein-Westfalens waren zwar vereinzelt bereits im Februar erste kleinere Wanderungen zu verzeichnen. Trotz frühlingshafter Temperaturen am Tag verhinderten die kühlen Nächte aber bisher stärkere Wanderbewegungen. Doch zur Wochenmitte rechnen die Amphibienschützer nun mit dem Beginn der Hauptwanderwelle. Der NABU bittet...

Petitionen · 08. März 2021
Erstmals seit 1993 zeichnet der NABU mit dem Negativ-Preis „Dinosaurier des Jahres“ keine Person, sondern ein konkretes Projekt als Umweltsünde des Jahres aus. Die geplante A26 Ost erfüllt alle Kriterien: extrem klimaschädlich, unglaublich teuer und naturzerstörend. Verkehrswende geht anders: Mitten in der Klimakrise frisst sich mit der A26 West bereits eine neue Autobahn durch den Moorgürtel im Hamburger Süden. Doch damit nicht genug: Nun soll auch die A26 Ost gebaut werden - mit...

Mehr anzeigen