Aus Stadt und Region · 16. Oktober 2020
Seit fünf Jahren ist sie beim NABU Mönchengladbach aktiv, als Beisitzerin ist sie unter anderem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig und bei Naturschutzterminen immer wieder dabei. Ein Interview mit Caroline Dormans

Aus Stadt und Region · 22. September 2020
Am 21. September fand eine Begehung am Platz der Republik statt. Klaus Barthels (Baumexperte), Hajo Siemes (Die Grünen) und Kurt Sasserath (NABU Mönchengladbach), haben sich die Situation angeschaut.

gez. Kurt Sasserath · 28. August 2020
Da sich lokale Umweltprobleme von den globalen kaum unterscheiden, sollte es vorrangiges Ziel kommunaler Politik sein, den Ausstoß von Kohlendioxid und Methangas deutlich zu reduzieren.

Aus Stadt und Region · 25. August 2020
Über unserem Garten im Sasserather Feld konnte ich dieser Tage ein tolles Naturereignis beobachten. Rund drei Dutzend Weißstörche nutzten die Thermik, um sich aus einer Höhe von etwa 200 m in die Höhe zu schrauben.

Aus Stadt und Region · 12. August 2020
Im anstehenden Abbaugebiet von RWE zwischen Keyenberg, Holzweiler und Venrath befinden sich einige viele Hektar große Möhrenanbauflächen für den industriellen Weiterverbrauch; so weit so gut...

Büchner schreibt · 10. August 2020
Karlheinz Büchner stellt das Naturschutzgebiet „Feuchtgebiet Nordpark“ in Mönchengladbach vor.
Büchner schreibt · 08. August 2020
Karlheinz Büchner schreibt über das Buch von Prof. Dr. Maja Göpel „Unsere Welt neu denken“ zum Thema Neoliberalismus und die Zerstörung der Welt.
Stellungnahmen · 06. August 2020
Die NEW AG plant im Auftrag der Stadt Mönchengladbach die Renaturierung des Gladbach sowie den westlich zufließenden Ölgraben im Bereich Brücke Volksbadstrasse bis Einmündung „Gladbachkanal“.
gez. Kurt Sasserath · 29. Juli 2020
Permafrostböden tauen auf, Wälder brennen und der Meeresspiegel steigt, aber Konzerne wie RWE torpedieren mit tatkräftiger Unterstützung der Bundes- und Landesregierung die in Paris angestrebten Klimaziele.

Aus Stadt und Region · 22. Juli 2020
Der historische 7-Wege-Punkt im Herzen des Buchholzer Waldes, in der Nähe einer „Buchenkathedrale“, ist auf sechs Wege reduziert worden. Die MAGS argumentiert mit der Reduzierung ihrer Pflegekosten, dabei war es in den letzten 100 Jahren nicht notwendig, diesen Weg in irgendeiner Weise zu „pflegen“.

Mehr anzeigen